So schreiben Sie Straßennamen richtig


Wenn Sie sich das auch schon gefragt haben und endlich gern Sicherheit im Hinblick auf die korrekte Schreibweise von Straßennamen hätten, schafft unsere Übersicht jetzt Klarheit. 

Es gibt drei Schreibweisen: 

Straßennamen können zusammen, getrennt oder getrennt mit Bindestrich geschrieben werden. 

Dazu sollten Sie wissen, dass Straßennamen in der Regel aus einem Grundwort und einem Bestimmungswort bestehen. 

Beispiele für Grundwörter 

Straße, Ufer, Allee, Anlage, Gasse, Graben, Chaussee, Wache, Weg, Platz, Promenade, Pforte, Pfad, Damm, Tor, Brücke 

Aus folgender Übersicht können Sie die zwölf Regeln für die Schreibweise vom Straßennamen entnehmen: 

Beispiele für Bestimmungswörter 

Hauptwörter: Rosen, Eichen, Hasen

Personennamen: Goethe, Sibelius, Fontane

Titel: Doktor, Graf, KaiserOrtsnamen: Limburg, Dorf, Leipzig

Eigenschaftswörter: Alt, Neu, Schön

 

Grundsatz: Straßennamen werden zusammengeschrieben 

Regel 1: Das Bestimmungswort ist ein Hauptwort und die Zusammensetzung ist übersichtlich: Brunnengasse, Frauentor, Kastanienallee. 

Regel 2: Das Bestimmungswort ist ein Personenname: Ferdinandstraße, Bismarckallee, Porscheplatz. 

Regel 3: Das Bestimmungswort bezeichnet einen Titel, einen Stamm oder ein Herrschergeschlecht: Bürgermeisterplatz, Wikingerplatz, Burgunderwall. 

Regel 4: Das Bestimmungswort ist ein Substantiv, das auf „-er“ endet: Römerallee, Elsterpfad, Klosterhof. 

Regel 5: Das Bestimmungswort ist ein Eigenschaftswort ohne Beugungsendung: Hochstraße, Langgasse, Krummpfad. Grundsatz: Zusammengesetzte Straßennamen werden getrennt und ohne Bindestrich geschrieben. 

Regel 6: Dem Grundwort wird ein Eigenschaftswort mit Beugungsendung beigefügt: Alter Wall, Grüner Winkel, Breite Straße. 

Regel 7: Wortformen von Orts- oder Ländernamen sind auf „-er“ abgeleitet: Bockenheimer Warte, Neue Mainzer Landstraße, Rathenauer Straße. 

Regel 8: Ein Verhältniswort bildet einen Teil des Straßennamens. Das Verhältniswort (Adverb) wird dann großgeschrieben: Am Brückengarten, Auf der Schanz, Vor der Mauer. 

Regel 9: Folgt dem Verhältniswort ein Eigenschaftswort, werden beide Wörter großgeschrieben: An der Schönen Aussicht, Am Schwarzen Turm, Im Kleinen Grund. Grundsatz: Zusammengesetzte Straßennamen werden getrennt, aber mit Bindestrich geschrieben. 

Regel 10: Treten mehr Namen vor das Grundwort, werden sie mit Bindestrichen verbunden. Die Zusammensetzung wird dadurch übersichtlicher: Willi-Brandt-Weg, Johannes-Heesters-Allee, John-F.- Kennedy-Platz. 

Regel 11: Treten ein Titel und ein Name vor das Grundwort, dann werden sie durch Bindestriche verbunden: Fürst-Pückler-Straße, Graf-Vollrath-Weg, Kaiser-Sigmund-Platz. 

Regel 12: Treffen mehrere Straßennamen zusammen, dann können sie mit oder ohne Bindestrich verbunden werden: Ecke Aachener und Geiststraße oder Ecke Geist- und Aachener Straße, Ecke Weißfelder und Heinz-von-Meyerfeld-Straße oder Ecke Heinz-von-Meyerfeld- und Weißfelder Straße