Die richtige Anschrift für (Ehe-)Paare: So ist es heute richtig


Doppelnamen, unterschiedliche Namen ... Die moderne Namensgebung bei (Ehe-)Paaren macht es Ihnen manchmal etwas schwer, die korrekte Anschrift auf Anhieb zu finden.

Die folgenden Tipps habe ich einer der Sonderausgaben des Newsletters Etikette heute "Anreden und Anschriften spezial" gefunden.

In der Briefanschrift stehen stets die vollen Namen beider (Ehe-)Partner. Für Sie als Absender ist das auch die einfachste Lösung: Sie brauchen sich nicht zu überlegen, ob ein Paar verheiratet ist. Außerdem hilft Ihnen dieser Usus über die Frage hinweg, wie Sie denn Ehepaare mit unterschiedlichen Namen anreden.

Die Reihenfolge bei (Ehe-)Paaren in der Anschrift

In der Regel steht der Name der Frau nicht nur in der Anschrift an erster Stelle: Das gilt im deutschsprachigen Raum, anders als im internationalen Gebrauch, als besonders höflich. Lediglich bei "Herrn und Frau ..." ist die Reihenfolge - vermutlich aus Gewohnheit - vertauscht. Es heißt also:

  • Frau Elisabeth Münchner und Herrn Walter Münchner
  • Frau Elisabeth Münchner, Herrn Walter Münchner
  • Frau Elisabeth und Herrn Walter Münchner
  • Herrn und Frau Münchner (Notlösung, falls es Ihnen nicht gelingt beide Vornamen herauszufinden)

Korrekte Anschriften für (Ehe-)Paare mit unterschiedlichen Nachnamen

Bei Doppelnamen und unterschiedlichen Nachnamen nennen Sie in der Anschrift die vollständigen Namen - üblicherweise erst den der Frau, dann den des Mannes. Trägt einer der beiden Partner einen Doktor-, Professoren- oder Adelstitel, wird dieser zum Namen gestellt.

Frau Dr. Bettina Krämer-Gottwald
Herrn Markus Gottwald
Frau Bettina Schmied
Herrn Prof. Harald Lieser-Schmied
Frau Julia Baronin von Theden
Herrn Mario Jansen
Frau Lisa Meier
Herrn Fritz Müller

Sprechen Sie sowohl in der Anschrift als auch in der Anrede von (Ehe-)Paaren Mann und Frau jeweils einzeln an

Bei der Briefanrede von Ehepaaren sollten Sie Mann und Frau einzeln ansprechen. Als veraltet gilt heute die Anrede "Sehr geehrtes Ehepaar Dold" oder "Liebe Eheleute Reichelt". Also heißt es:

  • Sehr geehrte Frau Wagner, sehr geehrter Herr Wagner
  • Liebe Frau Müller-Leinenfeld, lieber Herr Müller
  • Hallo, Frau Berger und Herr Schäfer

Nennen Sie in der Anschrift die Namen aller Familienmitglieder

De Familie ist kein Anhängsel des Mannes. Folglich gilt heute auch hierfür die Empfehlung, in der Anschrift die Namen aller Familienmitglieder aufzuführen. In der Praxis führt das aber oft zu Platzproblemen. Wählen Sie also zwischen folgenden Varianten:

  • Familie Otto, Renate, Janine, Kathrin und Peter Wagner
  • Familie Renate Schmidt, Otto, Janine, Kathrin und Peter Wagner (wenn die Frau einen anderen Nachnamen trägt als der Mann)
  • Familie Otto und Renate Wagner
  • Familie Wagner

Die Anreden Gattin, Gemahlin und Ehepaar sind in der Anschrift von Ehepaaren nicht mehr zeitgemäß

Bei Ehepaaren gibt es viele Anschriften, die einfach nicht mehr zeitgemäß sind. Veraltet sind heutzutage folgende Varianten, die Sie nicht mehr verwenden sollten.

Also so nicht:

  • Herrn Otto Wagner und Frau
  • Herrn Otto Wagner und Gattin
  • Herrn Otto Wagner und Gemahlin
  • Herrn Otto Wagner und Frau Renate
  • Herrn und Frau Otto Wagner
  • An das Ehepaar Wagner
  • Eheleute Wagner

Nicht nur altmodisch, sondern regelrecht unhöflich ist es heutzutage, eine verheiratete Frau mit dem Vornamen des Ehemannes/Familienvaters zu bezeichnen: "Frau Theodor Wormser" ist zu Recht gekränkt, wenn man ihr in der Briefanschrift nach nicht einmal ihren eigenen Vornamen zugesteht.